Blutklumpen während der Periode | Loop

Warte nicht länger und entdecke unsere neue Sportkollektion 💙

Entdecke unsere neue Sportkollektion 💙

Gooo >

Warum kommt es zu Blutklumpen während der Periode?

Jede Frau im empfängnisfähigen Alter hat ihren ganz individuellen Monatszyklus, Regelfluss und ihre spezifischen Symptome, wenn sie ihre Periode hat. Manche Frauen haben einen schwachen Regelfluss, während andere starke oder dickflüssige Monatsblutungen erleben. Es kann sogar vorkommen, dass die Regelblutung so dickflüssig ist, dass es zu einer Klumpenbildung kommt. Ist das normal?

In diesem Artikel antworten wir auf alle deine Fragen, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen.

1. Was sind eigentlich Blutklumpen während der Periode?

2. Was sind die Ursachen für Blutklumpen?

3. Wie hängen Blutklumpen mit einer starken Regelblutung zusammen?

4. Sind Blutklumpen während der Periode gefährlich?

Am Ende des Artikels weißt du alles über diese kleinen (oder großen) Blutklumpen, die für so viel Verunsicherung sorgen.

Was sind Blutklumpen während der Periode?

Sei dir sicher, du bist nicht die Erste, die sich fragt, was diese seltsamen Stücke in deinem Regelblut sind. Sind es Hautfetzen? Sie sind so klebrig und dunkel… Musst du dir deswegen Sorgen machen?

Um zu verstehen, was genau Blutklumpen während der Periode sind, musst du zunächst die Funktionsweise der Gebärmutter verstehen. Beim Regelblut handelt es sich um Blut aus der Gebärmutter und Teilen der Gebärmutterschleimhaut. Zu diesen Ausscheidungen kommt es am Ende deines Zyklus, wenn keine Eizelle befruchtet worden ist. Die Gebärmutterschleimhaut, die sich während des Zyklus aufgebaut hat, um ein befruchtetes Ei aufzunehmen, wird wieder abgebaut, wenn es zu keiner Befruchtung gekommen ist. Ihre Reste werden während der Regelblutung abgestoßen.

Somit handelt es sich bei den Blutklumpen während der Periode nicht um Hautfetzen, sondern einfach um die Reste deiner Gebärmutterschleimhaut.

Warum habe ich Blutklumpen in meinem Regelblut?

Die Blutklumpen sind nichts weiter als geronnenes Blut. Es handelt sich um ein sehr häufig auftretendes Phänomen, welches absolut normal ist. Häufig kommt es zum Abgang von Blutklumpen bei einer starken Regelblutung oder am Morgen, weil das Blut über Nacht stagniert.

Reichert sich das Blut mit Sauerstoff an, so wird es dicker und verfärbt sich zuweilen dunkelrot bis schwärzlich.

Auch ein Eisenmangel kann für das Auftreten von Blutklumpen während der Periode verantwortlich sein. Als Frau verlierst du viel Blut während deiner Menstruation. Stelle sicher, dass du genug Eisen konsumierst, um dein Depot wieder aufzuladen.

Tauchen bei dir plötzlich Blutklumpen im Periodenblut auf, obwohl das bislang nie der Fall war, solltest du darüber mit deinem Arzt sprechen. Er kann feststellen, ob du vielleicht Zysten hast oder an Blutarmut leidest.

Was bedeuten Blutklumpen während der Periode für deine Gesundheit?

Für deine Gebärmutter ist es ein gutes Zeichen, wenn Blutklumpen mit dem Regelblut aus deinem Körper abtransportiert werden. Das bedeutet, dass sich die Innenwand deiner Gebärmutter während des Zyklus‘ gut aufgebaut hat, um eine befruchtete Eizelle aufzunehmen.

Ja, es mag etwas unangenehm sein, über Blutklumpen zu sprechen. Bedenke aber, dass es dir hilft, deinen Körper besser zu verstehen, wenn du deine Menstruationsblutungen genau beobachtest. Dadurch erhältst du auch Hinweise auf deine Fruchtbarkeit.

Sind die Blutklumpen sehr gallertartig und glatt? Dann haben die Drüsen in deiner Gebärmutter ordentlich Glykogen abgesondert. Das ist ein Cocktail aus guten Stoffen, der dazu dient, einen Embryo zu versorgen, bevor er sich einnistet.

Wie hängen Blutklumpen mit einer starken Regelblutung zusammen?

Wenn das Blut in großen Mengen abgeht, koaguliert es – es wird also dicker. Das passiert, damit es nicht zu schnell fließt und es nicht zu einem Blutsturz, in der Fachsprache: Hämorrhagie, kommt.

Während der Periode müssen große Blutmengen auf natürliche Weise abtransportiert werden. Deshalb muss das Blut weniger dickflüssig sein. Dein Körper produziert deshalb eine Art Anti-Koagulierungsmittel, um das Blut zu verflüssigen. So kann es kontinuierlich abfließen.

Wenn du eine starke Regel hast, kann es vorkommen, dass dein Körper überfordert ist. Er schafft es nicht mehr, genug Anti-Koagulierungsmittel auszuschütten. In der Folge kann es vermehrt zu Blutklumpen während der Periode kommen. Du findest diese in deinem Periodenslip oder scheidest sie beim Toilettengang aus. Ihre Größe kann zwischen wenigen Millimetern und vier Zentimetern variieren. Egal wie groß oder klein sie auch sein mögen – es handelt sich dabei um ein völlig normales Phänomen.

Sind Blutklumpen während der Periode gefährlich? Achte auf eventuelle Schmerzen, die damit einhergehen!

Blutklumpen während der Periode sind nicht gefährlich. Es gibt jedoch bestimmte Umstände, unter denen du deinen Arzt um Rat fragen solltest.

Deine Regelblutung ist zu stark

Wenn du Blutklumpen während der Periode ausscheidest und gleichzeitig deine Regelblutung sehr stark, bzw. zu stark ist, solltest du von einem Arzt überprüfen lassen, ob du nicht an Menorrhagie oder Hämorrhagie leidest.

Folgende Indikatoren zeigen dir an, dass deine Regelblutung sehr oder zu stark ist:

  • Du musst über mehrere Stunden hinweg stündlich deinen Periodenslip oder sonstigen Menstruationsschutz wechseln
  • Deine Periode dauert länger als sieben Tage
  • Du stehst nachts auf, um deinen Periodenslip oder sonstigen Menstruationsschutz zu wechseln
  • Du bist sehr müde, hast Kopfschmerzen, dir ist schwindlig

Ein Eisenmangel kann der Grund für eine Menorrhagie sein. Aber auch andere Ursachen können zu einer starken Menstruationsblutung führen. Ein Polyp, ein Fibrom oder eine Hormonstörung können ebenfalls für starke Blutungen verantwortlich sein. Deshalb ist es wichtig, mit deinem Arzt zu sprechen, wenn du der Meinung bist, dass deine Regelblutung außergewöhnlich stark ist.

Auch eine Kupferspirale kann starke Monatsblutungen auslösen, besonders in den ersten Monaten nachdem sie eingesetzt wird. Sie kann eine Gebärmutterentzündung und einen zu starken Aufbau der Gebärmutterschleimhaut hervorrufen, wodurch außergewöhnlich starke Perioden ausgelöst werden.

Du hast starke Unterleibsschmerzen

Wenn du an starken Unterleibsschmerzen während deiner Periode leidest, rührt dein Problem nicht von den Blutklumpen her. Das Problem liegt vielmehr an den starken Schmerzen. Man weiß heutzutage, dass es nicht unbedingt normal ist, starke Schmerzen während der Periode zu haben. Wenn du unter derart schmerzvollen Menstruationen leidest, dass du in deinem Alltag beeinträchtigt bist, solltest du von deinem Gynäkologen abklären lassen, ob die Schmerzen nicht von einer Endometriose herrühren. Bei dieser Krankheit kommt es häufig vor, dass die Regelblutung sehr stark und schmerzhaft ist und von Blutklumpen begleitet wird.

Welche Größe können die Blutklumpen während der Periode haben?

Die Größe der Blutklumpen kann zwischen einigen Millimetern und mehreren Zentimetern variieren. Ein großer Blutklumpen ist nicht unbedingt gefährlich, nur weil er groß ist.

Du kannst jedoch einer Anämie präventiv entgegenwirken, indem du deinem Körper hilfst, deine Blutungen zu verflüssigen und dadurch die Blutklumpen zu reduzieren.

Was kann man tun, damit es zu weniger Blutklumpen kommt?

Es gibt kein Heilmittel gegen Blutklumpen während der Periode im eigentlichen Sinne. Dennoch können wir dir einige Tipps an die Hand geben, um ihr Auftreten zu reduzieren.

  • Achte auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit viel Lebensmitteln, die reich an Omega-3 sind. Dazu zählen Fisch, Austern, grünes Gemüse, Raps- oder Leinöl, Avocados, Eier, Milch, Blumenkohl, Mandeln, etc.
  • Trinke viel Wasser
  • Brennnesseln helfen dir, deinen Eisenhaushalt aufzubessern. Du kannst beispielsweise Brennnesseltee trinken oder frische Brennnesseln sammeln und sie wie Spinat zubereiten. Achte aber unbedingt darauf, beim Pflücken und Kochen Handschuhe zu tragen.
  • Auch Thymian- oder Salbeitee sind förderlich, du solltest aber nicht mehr als drei Tassen Salbeitee am Tag trinken
  • Langkettige Kohlenhydrate sind besser als kurzkettige. Entscheide dich lieber für Vollkornprodukte als für eine Tafel Schokolade
  • Werden deine Blutungen zu stark, kann eine kalte Kompresse Linderung verschaffen, die du dir für 20 Minuten auf den Bauch legst
  • Entsprechende Nahrungsergänzungsmittel sorgen dafür, dass du keinen Eisenmangel erleidest

Blutklumpen während der Schwangerschaft – Anzeichen für eine Fehlgeburt?

Während der Schwangerschaft gibt es vieles, was für Verunsicherung sorgt. Blutungen stehen dabei ganz oben auf der Liste. Es kann sich dabei um Einnistungsblutungen handeln. Manche Frauen haben über die ganze Schwangerschaft hinweg Blutungen und gebären schließlich ein gesundes Kind. Für andere ist eine Blutung ein Zeichen, dass sie eine Fehlgeburt erleiden. Hast du während der Schwangerschaft eine starke Blutung mit frischem Blut, solltest du unverzüglich zum Arzt gehen und die Ursache abklären lassen. Egal, ob es sich um eine Blutung mit oder ohne Blutklumpen handelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Wir sind für dich da

Hast du eine Frage zu unseren Produkten? Einen Verbesserungsvorschlag? Kontaktiere uns, wir sind da, um dir zu helfen.

Schnelle Lieferung*

Lieferung mit der Deutschen Post. Versandkostenfrei in Deutschland ab einem Einkaufswert von 60€. Klicke auf unsere Liefer-Seite
*außer einige ausgewähle Produkte

Gratis Rücksendung

Un problème dans la taille de culotte ? Une erreur lors de ta commande ? Pas de problème, nous sommes là pour te trouver des solutions !

Einfache & sichere Zahlung

Keine Sorge bei deiner Bestellung, alle Zahlungsinformationen und persönliche Daten auf dieser Seite sind gesichert.

Newsletter
10% Rabatt
Folge unserem #flow

Melde dich an und erhalte alle unsere Neuigkeiten, Tipps und Tricks direkt in dein Postfach + 10% Rabatt auf deine erste Bestellung

Gespeichert! Schaue in deine Mails