Alles über die unregelmäßige Periode | Loop

Warte nicht länger und entdecke unsere neue Sportkollektion 💙

Entdecke unsere neue Sportkollektion 💙

Gooo >

Unregelmäßige Periode – alles, was du darüber wissen musst

Unser Ziel ist es, alle Tabus rund um das Thema Periode aufzubrechen. Wir wollen dich dabei unterstützen, deine Periode gelassener zu durchleben. Das ist bereits mit unseren äußerst beliebten Periodenslips möglich, aber auch dank unserer extrem informativen Artikel, die mit viel Liebe geschrieben sind.

Heute geht es bei uns um den unregelmäßigen Zyklus. Nehmen wir am besten gleich zu Beginn jegliche Dramatik aus der Angelegenheit heraus: Es gibt nur sehr wenige Frauen, deren Periode noch nie mit wenigstens einem Tag Verspätung eingesetzt hat. Genauso wie nur wenige Frauen es noch nie erlebt haben, dass ihre Periode einige Tage früher als normal aufgehört hat.

Sehen wir uns nun an, welche Gründe es für eine unregelmäßige Periode gibt. Wann ist das normal und wann nicht?

Was genau ist ein Monatszyklus?

Um über einen unregelmäßigen Zyklus sprechen zu können, müssen wir zunächst definieren, was genau man unter einem (regelmäßigen) Monatszyklus versteht. Der Menstruationszyklus reicht vom ersten Tag der aktuellen Monatsblutung bis zum ersten Tag der darauffolgenden Menstruationsblutung. Er setzt ein mit Beginn der Pubertät und verläuft bis zum Einsetzen der Menopause auf dieselbe Art und Weise.

Kommt es zu einer Schwangerschaft oder einer schweren Krankheit, wird der Zyklus dadurch beeinflusst. Auch hormonelle Methoden der Empfängnisverhütung verändern den Monatszyklus. Normalerweise dauert der Zyklus im Durchschnitt 28 Tage. Bei einigen Frauen dauert er aber nur 21, bei anderen 35 Tage. All das ist im Normbereich.

Wann spricht man von einem unregelmäßigen Zyklus?

Ein unregelmäßiger Zyklus liegt vor, wenn:

  • Der Abstand zwischen zwei Regelblutungen zu kurz ist und weniger als 20 Tage beträgt
  • Der Abstand zwischen zwei Regelblutungen zu groß ist und mehr als 40 Tage beträgt
  • Die Dauer zwischen zwei Regelblutungen häufig variiert
  • Die Dauer der Blutungen vom einen zum anderen Zyklus unterschiedlich ist
  • Die Stärke der Blutungen je Zyklus unterschiedlich ist.

Die Regelmäßigkeit deiner Periode ist sehr wichtig. Sie ist ein Zeichen dafür, dass du körperlich gesund bist.

Durch welche Faktoren werden am häufigsten unregelmäßige Perioden verursacht?

Einer unregelmäßigen Periode können verschiedene Ursachen zugrunde liegen. Es kann sich dabei um mechanische, physiologische oder hormonelle Ursachen handeln. Auch externe Faktoren oder Krankheiten können für einen unregelmäßigen Zyklus verantwortlich sein.

Was auch immer der Grund sein mag – wenn dein Zyklus häufig unregelmäßig ist, ist es wichtig, dass du die Ursache dafür herausfindest. So hast du die Möglichkeit, diese angemessen zu bekämpfen. Es besteht aber kein Grund zur Sorge. Meist lässt sich eine unregelmäßige Periode gut behandeln und die Ursachen dafür sind nicht schwerwiegend.

Stress und Müdigkeit

Müdigkeit, Schlafmangel und Stress sind häufige Ursachen für einen unregelmäßigen Zyklus. Besonders, wenn diese Faktoren mit einem übermäßigen Konsum von Cannabis, Tabak oder sogar Kaffee einhergehen. Der Konsum dieser Substanzen kann die Beschwerden verzehnfachen. Das bedeutet: Umso mehr du konsumierst, umso höher ist dein Risiko, dass dein Zyklus sich destabilisiert.

Gewisse Krankheiten

Ein unregelmäßiger Zyklus kann auch ein Zeichen für mehr oder weniger schwere Krankheiten sein, wie:

  • Endometriose: diese Krankheit führt zu unregelmäßigen Zyklen, die häufig mit Schmerzen und starken Monatsblutungen einhergehen
  • Zysten in den Eierstöcken, Fibrome oder Polypen
  • eine Fehlfunktion des Hypothalamus, der Hypophyse oder der Schilddrüse
  • Gebärmutterkrebs.

Diese Krankheiten erfordern allesamt eine sofortige medizinische Behandlung. Je früher deine Krankheit angegangen wird, desto besser sind die Heilungschancen. Jedenfalls solltest du dir wegen dieser Krankheiten keine Sorgen machen. Sie treten selten auf und sind häufig mit weiteren Beschwerden verbunden, wie Schmerzen zwischen den Regelblutungen oder einer starken Behaarung.

Gewicht und Hochleistungssport

Wenn du ein intensives Sportprogramm befolgst, kann es sein, dass du deinen Organismus dadurch unter Stress setzt. Der Stress trägt dazu bei, dein hormonelles Gleichgewicht zu stören, welches für einen geregelten Zyklus verantwortlich ist.

Auch wenn du stark unter- oder übergewichtig bist, wird dadurch dein hormonelles Gleichgewicht gestört. Bist du zu dünn, kann dein Gehirn das Einstellen der Produktion von Fruchtbarkeitshormonen veranlassen. Durch ein starkes Übergewicht wird andererseits die Östrogenproduktion verstärkt, was zu einer unregelmäßigen Periode führt, mit stärkeren Blutungen und einer längeren Dauer.

Allgemein können starke Gewichtsveränderungen eine Störung des Menstruationszyklus‘ verursachen.

Essstörungen

Essstörungen wie Bulimie und Anorexie sind bekannt dafür, den Zyklus zu beeinflussen. Sie verursachen einen unregelmäßigen Zyklus oder sorgen dafür, dass dieser ganz ausbleibt.

Hauptursachen für einen unregelmäßigen Zyklus, die keinen Grund zur Sorge darstellen

Die ersten Regelblutungen junger Mädchen sind unregelmäßig – und das ist völlig normal!

Wenn deine Regelblutung erst vor kurzem eingesetzt hat, ist es völlig normal, dass dein Zyklus unregelmäßig verläuft. Es ist im Gegenteil äußerst selten, dass der Zyklus von Beginn an ganz regelmäßig abläuft. Schätzungsweise dauert es mindestens zwei Jahre, bis sich eine Regelmäßigkeit in deinem Zyklus einpendelt.

Diese anfängliche Unregelmäßigkeit ergibt sich aus der Unreife deines Hormonsystems – schließlich hängt deine Periode unmittelbar damit zusammen. Wenn dein Zyklus aber auch noch nach zwei bis drei Jahren unregelmäßig verläuft, solltest du das von einem Arzt abklären lassen. Gibt es keine anderen Krankheiten, verschreibt dir der Arzt in diesem Fall die Pille oder ein synthetisches Progestativum.

Wann setzt die Regelblutung nach der Schwangerschaft wieder ein?

Eine Schwangerschaft stellt so ziemlich deinen ganzen Organismus auf den Kopf. Nach der Schwangerschaft braucht dein Körper eine gewisse Zeit, um wieder zu sich zu finden. Diese Phase wird durch die Rückkehr deiner Periode beendet.

Wenn du nicht stillst, kehrt deine Periode normalerweise binnen sechs bis acht Wochen nach der Geburt zurück. Jedoch darfst du deinen tatsächlichen Zyklus nicht mit den Wochenbettblutungen verwechseln, die in den ersten Wochen nach der Geburt stattfinden.

Wenn du stillst, ist es möglich, dass du während einiger Monate oder während der gesamten Stillzeit keine Periode hast. Beim Stillen wird das Hormon Prolaktin gebildet, welches den Eisprung verzögert. Hast du während der Zeit nach der Geburt keine Regelblutung ist das kein Anzeichen dafür, dass du unfruchtbar bist. Es gibt also keinen Grund zur Sorge – das ist völlig normal.

Das Einsetzen der Menopause

Die Übergangsphase zur Menopause, das sogenannte Klimakterium, beginnt bei Frauen etwa mit 45 Jahren. Das für die Fortpflanzung notwendige Hormonsystem funktioniert nun langsamer, bis es seine Aktivität gänzlich einstellt. Ist das der Fall, tritt die Menopause ein. Das Klimakterium erstreckt sich über etwa zwei bis fünf Jahre. So wie der Hormonhaushalt aus dem gewohnten Gleichgewicht kippt, wird auch dein Zyklus nun unregelmäßig.

Die Einnahme oder das Absetzen eines Verhütungsmittels

Hormonelle Verhütungsmethoden bewirken zuweilen ein Nachlassen des Menstruationsflusses. Bei manchen Frauen setzt der Zyklus komplett aus, wenn sie hormonell verhüten.

Einnahme bestimmter Medikamente

Es gibt bestimmte Medikamente, die einen Einfluss auf deinen Zyklus haben können, wenn du sie regelmäßig einnimmst. Vor allem gilt dies für Medikamente, die den Prolaktinpegel anheben.

FAQ rund um den unregelmäßigen Zyklus

Mein Zyklus war diesen Monat unregelmäßig. Was soll ich tun?

Wenn dein Zyklus sonst wie ein Uhrwerk funktioniert, aber dieses Mal deine Tage zu früh oder zu spät gekommen sind, ist das kein Grund zur Sorge. Das kann immer einmal vorkommen.

Wie berechnet man die fruchtbaren Tage bei einer unregelmäßigen Periode?

Es ist sehr schwierig, die fruchtbaren Tage zu berechnen, wenn du eine unregelmäßige Periode hast. Die einzige Gewissheit, die man hier hat, ist, dass die Periode 14 Tage nach dem Eisprung einsetzt.

Um deinen Eisprung bei einem unregelmäßigen Zyklus ausfindig zu machen, kannst du einige Tricks anwenden:

  • Achte auf weißen Ausfluss: Während der fruchtbaren Phase kommt es vermehrt zu weißem Ausfluss. Dieser dient dazu, den Durchgang der Spermien zu erleichtern und ihre Lebensdauer zu verlängern.
  • Miss deine Basaltemperatur, um deine fruchtbare Phase festzustellen. Das machst du am besten morgens vor dem Aufstehen. Normalerweise liegt deine Körpertemperatur vor einem Eisprung bei 36,7 Grad. Unmittelbar vor dem Eisprung bewirkt die Ausscheidung bestimmter Hormone einen Temperaturanstieg um 0,3 bis 0,6 Grad. Die Temperatur bleibt für einige Tage erhöht, um dann wieder allmählich auf ihr normales Niveau zu sinken. Diese Methode ist zwar verlässlich, erfordert aber optimale Rahmenbedingungen. Du darfst nicht müde oder krank sein oder zu viel Alkohol trinken.
  • Nutze Ovulationstests. Diese Tests sind sehr zuverlässig. Sie reagieren auf den Hormonanstieg in deinem Urin 24 bis 36 Stunden vor dem Eisprung.

Mein Zyklus ist immer unregelmäßig. Ist das schlimm?

Wenn dein Zyklus nie regelmäßig ist und du weder Medikamente oder hormonelle Verhütungsmittel einnimmst noch kürzlich Mutter geworden bist, solltest du das von einem Arzt abklären lassen. Dieser wird die Ursachen dafür und eine passende Lösung finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Wir sind für dich da

Hast du eine Frage zu unseren Produkten? Einen Verbesserungsvorschlag? Kontaktiere uns, wir sind da, um dir zu helfen.

Schnelle Lieferung*

Lieferung mit der Deutschen Post. Versandkostenfrei in Deutschland ab einem Einkaufswert von 60€. Klicke auf unsere Liefer-Seite
*außer einige ausgewähle Produkte

Gratis Rücksendung

Un problème dans la taille de culotte ? Une erreur lors de ta commande ? Pas de problème, nous sommes là pour te trouver des solutions !

Einfache & sichere Zahlung

Keine Sorge bei deiner Bestellung, alle Zahlungsinformationen und persönliche Daten auf dieser Seite sind gesichert.

Newsletter
10% Rabatt
Folge unserem #flow

Melde dich an und erhalte alle unsere Neuigkeiten, Tipps und Tricks direkt in dein Postfach + 10% Rabatt auf deine erste Bestellung

Gespeichert! Schaue in deine Mails